Netzwerk Musik und Körper Berlin – kommen, mitmachen, mitreden!

Teamevents mit Bodypercussion
Das Netzwerk Musik und Körper Berlin soll Menschen, die im Feld zwischen Musik und Körper aktiv sind, die Möglichkeit geben sich stärker miteinander zu verbinden. Es soll zudem neue, innovative und kreative Projekte in diesem Feld unterstützen. Außerdem soll es der Weitervermittlung von Jobangeboten an die Mitglieder dienen.
Das Netzwerk Musik und Körper Berlin in seiner Findungsphase
Am 19.12.2018 findet von 14.30-16.30 Uhr im Yogaglück Berlin das vierte offene Treffen des Netzwerk Musik und Körper Berlin statt: kommt vorbei und helft uns beim Ideensammeln, Brainstormen und (Um)Setzen erster konkreter Ziele! Außerdem werden wir von Gerolf eine spannende, hauptsächlich praktische Einführung in ganzheitlich klangorientierter Stimmarbeit bekommen . Man darf gespannt sein 😉 Meldet euch in jedem Fall an: hier klicken.

Worum geht es? Wer sind wir? Hier erfährst du mehr!

Wir sind ein Zusammenschluss aus Berliner Musiker*innen, Künstler*innen und Therapeut*innen, deren Tätigkeit sich im Feld zwischen Musik und Körper abspielt, aber auch aus Menschen, die die Idee unseres Netzwerks aktiv mittragen und -gestalten wollen.

 

Musik und Körper
 
Unserer Meinung nach tun sich vermehrt Menschen hervor, die durch ihre künstlerische oder therapeutische Arbeit das Bewusstsein für die Verbindung des menschlichen Körpers mit seinem musikalischen Ausdruck öffnen. Das Feld zwischen Musik und Körper ist ein sehr weit gefasstes, offenes Feld. Und es möchte gefüllt werden mit Ideen, Vorhaben und Projekten, die völlig neue, erfahrbare Perspektiven auf das Thema ermöglichen und vor allem weitere Menschen in ihrer Kreativität anregen und berühren.
Diesem Feld aktiv Raum zu geben und seinen Akteuren eine unterstützende Netzwerkstruktur ist unser Ziel.

 

Es geht uns auf lange Sicht darum:

 

1. Ein Netzwerk zu bilden aus Menschen, die ihren, wie auch immer gearteten Fokus auf das Feld zwischen Musik und Körper richten. Und aus Menschen, die dies vermehrt tun möchten. Wir wollen möglich machen, dass sich diese Menschen austauschen, sich gegenseitig inspirieren, voneinander lernen und Neues erschaffen.
– Das dritte Treffen hat beispielsweise ergeben, dass wir uns auf ein Thema einigen, zu dem ein Netzwerkmitglied einen Vortrag/eine praktische Session oder auch einen kleinen Workshop anbietet. Wir haben uns für das vierte Treffen für ein Kennenlernen der ganzheitlich klangorientierten Stimmarbeit (Lichtenberger) entschieden, welches Gerolf anleiten wird.

 

2. Raum und Möglichkeiten für die Umsetzung von Ideen aus dem Netzwerkumfeld zu bieten, beispielsweise durch die Organisation von Veranstaltungen oder das Beschaffen von Fördermitteln.

 

3. Zu informieren und Ansprechpartner zu sein und Anfragen aus der Berufswelt an Mitglieder des Netzwerks weiterzuleiten.
Das Netzwerk versteht sich allerdings nicht als Agentur oder Eventmanagement und ist kein eingetragener Verein.

 

Wer wir sind
Hannah Breithaupt
Literaturwissenschaftlerin, Musiktherapeutin, Praktikerin für Stimm- und Gesangsarbeit, Heilpraktikerin für Psychotherapie.
HB verbindet in ihrer Arbeit Stimme und Gesang mit Körper- und Bewegungsarbeit, wobei es vor allem um ein Wiedererlernen des körperlichen Gewahrsams geht, aus dem heraus sich die Stimme frei und natürlich entwickeln, entfalten kann. Stimm- und Atemarbeit werden dabei als Tools für Persönlichkeitsentwicklung und transformative Prozessarbeit genutzt. Sie bietet Einzelcoachings und Workshops für Frauen zu unterschiedlichen Schwerpunkten an und veranstaltet Konzerte im Bereich Singer-Song-Writing und Stimm- und Tanzperformance mit verschiedenen Künstler*innen. www.move-your-voice.de

 

Manuela Hoffmann
Professionelle Bühnenakrobatin-Artistin, Theatermacherin, singt und tanzt, gibt Workshops für Stimme und Kurse für Faszienyoga, sowie Meditation. Sie vermietet in Adlershof Räume an Künstler, Performer, Kursleiter und Therapeuten.

 

Gabriel Hahn
Schlagzeuger und Percussionist, befasst sich seit 2008 mit Energiearbeit, Bodypercussion, Stimme und Beatboxing. Er tritt weltweit bei Konzerten auf und bietet Workshops zum Thema „The Musical Body“.

 

Matthias Lutz
ist Gründer und langjähriger, pädagogischer Mitarbeiter einer freien demokratischen Schule, Stimmkünstler und Musikpädagoge mit Schwerpunkt Vokalimprovisation und Circle Singing.
Anfang dreißig hat er die Stimme als sein  körpereigenes Instrument und die  Improvisation als Weg entdeckt. Die eigene  Stimme, seine Musik kennen und  wertschätzen zu lernen, hat einen  intensiven Prozess der Befreiung, Verfeinerung und Weiterentwicklung auf  vielen Ebenen angestoßen.
Seine Erfahrungen teilt er mit anderen Menschen in Workshops und im Einzelunterricht.
Wesentliche  Lehrer_innen waren und sind für ihn Johanna  Seiler (D), Oskar  Boldre (I) und Rhiannon (USA). instagram.com/circlesingingberlin

 

Vorbeikommen, mitmachen, mitreden!

Am 19.12.2018 findet von 14.30-16.30 Uhr im Yogaglück Berlin das zweite offene Treffen des Netzwerk Musik und Körper Berlin statt: kommt vorbei und helft uns beim Ideensammeln, Brainstormen und (Um)Setzen erster konkreter Ziele! Wir haben uns für das vierte Treffen für ein Kennenlernen der ganzheitlich klangorientierten Stimmarbeit (Lichtenberger) entschieden, welches Gerolf anleiten wird. Meldet euch in jedem Fall an: hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.